"Wiesenburger Kartoffeln"

Auf unseren Feldern werden Wiesenburger Kartoffeln für die eigene Vermarktung angebaut.
Diese zeichnen sich durch ihren urtypischen Kartoffelgeschmack aus.
Testen Sie z.B. die mehlig kochenden Sorten "Afra" und "Karlena", sowie die vorwiegend festkochenden Sorten "Laura" (rotschalig), "Valisa" und "Gala".

Zu unserem umfangreichen Anbausortiment gehören außerdem:

• Winter- und Sommerweizen
• Roggen
• Hafer
• Winter- und Sommergerste ("Braugerste")
• Triticale (eine Kreuzung aus Roggen und Weizen)
• Öllein
• Buchweizen
• Lieschgras ("Ostergras") zur Vermehrung
• Raps
• Ackerbohnen (als Tierfutter)
• Mais (als Tierfutter)

Insektenschutz

Als Lebensraum und Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten werden jedes Jahr Flächen mit Buchweizen und anderen Blühpflanzen bestellt.

Regionales Tierfutter - Nachhaltige Saatguterzeugung

Für den Getreideanbau sowie den Anbau von Kartoffeln, Raps, Öllein und Tierfutter nutzen wir eine Fläche von 1500 Hektar Ackerland.
Zusätzlich verfügen wir über 580 Hektar Grünland, auf denen wir Silage und Heu produzieren und viele Herden unserer Tiere weiden. So wird unser Fleisch, insbesondere das Büffelfleisch, besonders zart. Probieren Sie es doch einfach einmal!

Mit der Saatguterzeugung von Gräsern, Winterweizen, Sommerweizen und Sommergerste setzen wir uns für den Erhalt der landwirtschaftlichen Vielfalt ein. Aus der Region – für die Region.

Wir verwenden für die Herstellung unseres eigenen Tierfutters unter anderem die Getreide Triticale, Hafer und Gerste sowie Silomais, Ackerbohnen und Futtergräser.